Biophotonentherapie – Informationsmedizin

Das Licht in Deiner Zelle

Licht ist die Energie, die mit allen biologischen Prozessen in lebendigen Systemen untrennbar verbunden ist.

Im Jahr 1975 konnte der Physiker Professor Fritz-Albert Popp Licht in unseren Zellen nachweisen. Dieses Licht ist in unserer DNS gespeichert. Da es in allen lebenden Zellen strahlt, nannte er diese Strahlung Biophotonen. Ob Einzeller, Pflanze, Tier oder Mensch, in allen lebenden Organismen findet man Biophotonen, das „Lebenslicht“.

Biophotonentherapie

Photonen sind Lichtquanten, also die physikalisch kleinsten Elemente des Lichts.

Mit Hilfe der Biophotonen erfolgt die Kommunikation zwischen unseren rund 70 Billionen Körperzellen, und zwar mit Lichtgeschwindigkeit. Licht steuert und reguliert sämtliche Lebensvorgänge im Körper. Biophotonen sind unser „Lebenslicht“. Licht steuert in jeder Körperzelle pro Sekunde 100 000 biochemische Reaktionen. Dies ist nur mit Biophotonen in Lichtgeschwindigkeit möglich.

Biophotonen sind Kommunikationsmittel. Tote Zellen strahlen kein Licht mehr ab!

Biophotonen

  • Aktivieren körpereigenen Selbstheilungskräften
  • Ermöglichen Ordnung im Organismus
  • Ermöglichen rasche Reaktionen auf innere und äußere Einflüsse
  • Koordinieren das Zusammenwirken von Zellen, Geweben und Organen
  • Regulieren Zellfunktionen und sind für gesundes Zellwachstum entscheidend
  • Senden lichtschnell heilsame Informationen zwischen Zellen
  • Spielen eine wichtige Rolle bei der Reizübertragung der Zellen
  • Werden von allen Zellen aufgenommen und wieder abgegeben
  • Wirken beim Ordnen der inneren Strukturen

Professor Popp konnte beweisen, dass die Messung der Biophotonenqualität als Indikator für den Energie- und Gesundheitszustand von Pflanzen, Tieren und Menschen dienen kann. Praktische Anwendungen daraus zeichnen sich bereits in der Qualitätskontrolle von Lebensmitteln, im Nachweis von Umweltschadstoffen, in der Krebsdiagnostik (Tumorzellen strahlen anders) und der Gesundheitsprävention allgemein ab.

Die Wirksamkeit von homöopathischen Mitteln konnte mit Hilfe der Biophotonenmessung ebenfalls untermauert werden. Diese Messungen zeigten, dass biologische Zellen auf Zugabe von homöopathischen Mitteln sofort mit verändertem Leuchten reagierten, obwohl eine fast unendliche Verdünnung des homöopathischen Mittels vorlag. Anhand dieser Untersuchungen ist die Empfindlichkeit von Lebewesen, mit der sie auf noch so kleine oder kleinste elektromagnetische Schwingungsmuster reagieren, erklärbar. Um wie viel heftiger reagieren Lebewesen folglich auf Umweltgifte, Strahlung, denaturierte Nahrung?


Newsletter

Wenn Sie sicher gehen wollen, dass Sie immer meine neuesten Informationen erhalten, nutzen Sie meinen Newsletter-Service (https://annette-pitzer.de/kontakt/newsletter/).


Ganzkörper-Photonen-Therapie – die gezielte Anregung der Biophotonen

Warum wir erkranken

Kommt es in unserem Körper zu einer Störung des Informationsflusses, stört dies die biochemischen Reaktionen in unseren Zellen. Das heißt die Zellen kommen aus dem Takt. Folglich sind Krankheiten Fehlinformationen, die zu langanhaltenden Funktionsveränderungen und -störungen in den Zellen geführt haben.

Gelingt es, einer erkrankten, schmerzenden Zelle die Zellinformation zu übermitteln, kommt es zu einer Verbesserung der Zellfunktion.

Biophotonentherapie

Informationsmedizin

Der moderne Mensch hält sich kaum noch im Freien auf, sodass das Sonnenlicht durch künstliches Licht ersetzt wurde. Durch eine ungesunde Lebensweise z.B. durch Schichtarbeit, falsche Ernährung, Bewegungsarmut, Rauchen oder die Einnahme von Medikamenten etc. ist die Photonen-Produktion in der Zelle gestört und es kommt zu Krankheiten.

Mit Hilfe der Ganzkörper-Photonen-Therapie ist es möglich, den Körper sowohl präventiv als auch therapeutisch mit der nötigen Energie – Licht – von außen zu versorgen und so die Selbstheilung über die körpereigene Regulation zu aktivieren

Biophotonentherapie

Eine ultraschwache Lichtemission – die Biophotonen – dient den Zellen zur Kommunikation und steuert Regulationsprozesse. Dies ist wichtig, denn Krankheit verändert die Emission von Biophotonen. Die Biophotonentherapie nutzt die Heilkraft der Biophotonen. Im Falle der Schmerztherapie können Biophotonen z.B. die Produktion von Endorphinen und  Serotonin anregen. Die Selbstheilungskraft des Körpers wird angeregt, sodass auch Strukturänderungen beeinflusst werden können. Neben der Schmerzlinderung wirkt die Biophotonentherapie außerdem durchblutungsfördernd und lymphflussanregend.

Wie funktioniert die Behandlung mit Biophotonen?

Die erkrankte Körperregion wird in der Behandlung mit Photonen bestrahlt. So wird die in den Körperzellen vorhandene natürliche Energie  reaktiviert und verstärkt, sodass die körpereigenen Informationen wieder abrufbar werden. Zellen leben von Information!

Die Behandlung ist schmerzfrei und nicht invasiv und ist deshalb auch für Kinder geeignet.

Nutzen Sie die Chance der Biophotonentherapie

Die Biophotonentherapie findet bei vielen Gesundheitsstörungen ihre Anwendung. Hierzu zählen z.B.:

  • Angststörungen
  • Chronische Entzündungen
  • Depression
  • Erschöpfungszustände (auch chronisch)
  • Hauterkrankungen
  • Kopfschmerzen bis hin zu Migräne
  • Magen-Darm-Erkrankungen
  • Orthopädische Erkrankungen
  • Schlafstörungen
  • Schmerzen
  • Wundheilungsstörungen

Sie möchten wissen, ob die Biophotonentherapie eine Therapieform für Ihr gesundheitliches Problem ist, dann rufen Sie mich an.

15 Antworten auf „Biophotonentherapie – Informationsmedizin“

  1. Huhu,

    oh, davon habe ich bisher noch nie etwas gehört, aber es klingt wirklich sehr interessant und ich könnte mir vorstellen, dass die Therapie wirklich etwas bringt und eine alternative wäre

    Ps.: Vorher kannte ich mich mit diesem Thema gar nicht aus!

    Lg

    Steffi

    Lg
    Steffi

  2. Ein sehr interessanter Beitrag. Bisher habe ich nur was von der Phototherapie gehört. Ist es das Gleiche wie einer Biophotonentherapie? Ich habe das selbst nämlich schon gemacht (sagt man das so?) und kann bestätigen, dass es vor allem in der dunklen Jahreszeit viel bringt wenn man fast nur im künstlich beleuchteten Büro sitzt. Schöner Beitrag!

    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

    1. Liebe Nadine,
      nein was Du beschreibst ist die Lichttherapie in der Tageslichtlampen eingesetzt werden um eine saisonale Depression zu behandeln. Die Biophotonentherapie wirkt im Bereich der Quantenphysik bis in den Zellkern. Es gibt nur wenige Praxen die ein solches Gerät haben, da es in der Anschaffung einem Kleinwagen entspricht.
      Alles Liebe
      Annette

    1. Liebe Alice,
      ich litt seit meinem 6ten Lebensjahr an Migräne und schwöre auf die Biophotonentherapie. Viele Schmerzpatienten können das bestätigen.
      Alles Liebe
      Annette

  3. Das ist ja mal total interessant. Dass wusst ich bis dato noch gar nicht. Da bekommt der Spruch „Du strahlst ja richtig“ eine ganz andere Tiefe.
    Interessant auch, wogegen das alles hilft. Spätestens bei Erschöpfung mit Kopfschmerzen bin ich ja dabei.
    Liebe grüße,
    Tama <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.