Warzen natürlich behandeln

Warzen sind harmlos, aber sehr ansteckend

Der Beitrag enthält Werbelinks (Affiliate Links) & Produktempfehlung 

Warzen sind harmlose Wucherungen der obersten Hautschicht, die durch eine Virusinfektion ausgelöst werden. Verursacher sind humane Papillom-Viren (HPV), die es in über hundert Varianten gibt.

Die Ansteckung ist sehr einfach, da die HPV-Viren hoch ansteckend sind. Das ist auch der Grund, warum man sich so leicht in Hotelzimmern, in Turnhallen und Umkleideräumen, in Schwimmbädern oder Saunen anstecken kann.

Sitzen die Warzen an den Fußsohlen, machen sie mechanische Probleme. Ansonsten stören sie nur, weil sie unschön aussehen, deshalb möchte man sie gerne schnell loswerden.

Werbung

Doch meist ist es gar nicht so einfach. Viele Warzen widerstehen hartnäckig den üblichen Therapien wie verätzen, vereisen und austrocknen. Meist steht am Ende dieser erfolglosen Therapieversuche der Weg zum Hautarzt, der die Warzen chirurgisch entfernt. Aber selbst das ist nicht immer eine Garantie, dass die unschönen Gesellen verschwunden bleiben.

Warum bekämpft unser Immunsystem die Warzen nicht?

Oft siedeln sich Warzen an Händen oder Füßen an. Viele Menschen lassen ihre Füße kaum an die Luft. Sie befinden sich fast die gesamte Zeit in Schuhen. Es ist modern vegan zu leben. Wir tragen Strümpfe aus Kunstfasern und Schuhe aus Fake Leder. So schaffen wir ein optimales Klima für die Viren. Die Haut ist aufgeweicht, geschwitzt und minderdurchblutet und bietet einen optimalen Lebensraum für Warzenviren.

Newsletter
Newsletter

Menschen, die Durchblutungsstörungen und deshalb immer kalte Hände haben, sind auch gefährdeter,  sich einen Warzenvirus einzufangen. Dies gilt auch für Menschen, deren Haut aufgrund einer Hautkrankheit wie Neurodermitis oder ein Ekzem vorgeschädigt ist.

Schwimmbäder sind optimal für Warzenviren

In Schwimmbädern halten sich die Schwimmer lange Zeit im Wasser, das auch noch gechlort ist, auf. Das zerstört die Hautbalance und weicht die obere Hautschicht auf, sodass die Warzenviren ein leichtes Spiel haben, in die oberste Hautschicht einzudringen.

Wie können Sie Warzen vorbeugen?

Jede Warze hinterlässt ansteckende Zellen, deshalb können Sie schon ganz viel erreichen, wenn Sie in Schwimmbädern und Duschräumen Badeschuhe tragen, da nasse Haut anfälliger für die Warzenviren ist.

Haben Sie schon eine Warze, dann droht weitere Selbstansteckung. Behandeln Sie also eine Warze frühzeitig!

Warzen naturheilkundlich behandeln

Die Naturheilkunde bietet ein breites Spektrum an Möglichkeiten.

Homöopathisch stehen Thuja sowohl als Tinktur zur äußerlichen Anwendung, als auch als Globuli zur inneren Anwendung zur Verfügung. Benutzen Sie ausschließlich Fertigarzneimittel, da Thuja giftig ist. Aber auch das Schöllkraut (Chelidonium majus) kommt in Frage. Auch vom Schöllkraut stehen Tinkturen und Globuli zur Verfügung.

Sehr zu empfehlen sind auch die spagyrischen Warzen-Arzneimittel von PEKANA. Auch hier stehen Lösungen für die äußerliche und innerliche Anwendung zur Verfügung.

Fußbäder mit Natron, Apfelessig, Eichenrinde und Knoblauch haben sich in meiner Praxis bewährt. Anschließend die Füße gründlich abtrocknen und an der Luft nachtrocknen lassen. Dann die Warzen mit Salbeiöl bepinseln.

Auch Rizinusöl zeigt eine gute Wirkung. Tragen Sie mehrmals täglich etwas Rizinusöl auf die Warze auf.

Wer unter Fußwarzen leidet, sollte die Füße so oft wie möglich an die frische Luft lassen. Betupfen Sie die Warze mit Salbeiöl und tragen Sie Socken aus natürlichen Materialien.

19 Antworten auf „Warzen natürlich behandeln“

  1. Liebe Annette,

    persönlich finde ich es ja immer toll, wenn ich Krankheiten mit natürliches Mitteln heilen kann. Daher habe ich deinen neusten Beitrag mit großem Interesse gelesen. Eine Freundin klagte neulich über eine Fußwarze, ich werde ihr mal den Link zu deinem Post schicken.

    Liebe Grüße,
    Mo

  2. Hallo Anette,
    ich wusste gar nicht das es so viele verschiedene Möglichkeiten gibt. Ich hatte früher mal welche als Kind, da war ich so 7. Aber die wurden mir wegoperiert. Seitdem habe ich nie wieder welche gehabt. Danke für die Tipps.

    Liebe grüße Nadine

  3. Hallo! Ich hatte mal eine recht schmerzhafte Dornwarze. Die habe ich dann weg lasern lassen. Das waren mehrere Sitzungen. Und eine Lektion wert! Danke Dir! Ich wünsche Dir ein paar schöne Feiertage! LG, Sirit

  4. Bisher kannte ich nur das typische schulmedizinische Verfahren (vereisen etc.) das es hier noch andere Wege gibt, war mir nicht bekannt. Ich selbst blieb bislang verschont kenne aber in meinem Umfeld immer wieder Personen die sich so etwas zum Beispiel durch das Schwimmbad wohl eingefangen haben und regelmäßig ab fluchen sind. Da werde ich deinen Beitrag doch gleich empfehlen.

    Viele Grüße Eileen von http://www.eileens-good-vibes.de

  5. Interessanter Beitrag. Ich kann mich gut erinnern, dass ich eine Warze am Fuß hatte als Kind. Ich hatte unglaublich große Angst vor der Entfernung… aber ich hab’s überlebt 😉
    Von den Hausmittelchen für Warzen habe ich bereits gehört. Zum Glück hatte ich seit meiner Kindheit keine mehr 🙂

    Liebst,
    Sarah von http://www.vintage-diary.com

  6. Toller Beitrag, ich kann nur zustimmen, genauso habe ich es auch gelernt an der Tierheilpraktiker-Schule. Ich hatte bisher noch keine Warzen an Händen und Füßen, ich hatte nur einmal diesen blöden Pilz, der allerdings von innen kam, da muss man erstmal drauf kommen. Ich bin Dauergast beim Dermatologen.

    Ich wünsche Dir ein schönes Weihnachtsfest, liebe Annette.

    Lieben Gruß, Bea.

  7. Hallo!

    Vielen Dank für den tollen Beitrag.
    Seit einigen Wochen befasse ich mich sehr mit diesem Thema und auf Glück stiess ich auf diesen tollen Blog.
    Warum ich mich für dieses Thema interessiere? Der Sommer kommt langsam und wir müssen natürlich aufpassen, dass man nicht barfuss in Schwimmbädern oder öffentlichen SChwimmbädern herum läuft. Denn Dornwarzen sind ja anstecken.

    Viele Grüsse
    Doris von https://www.dornwarze.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.