#13 Gesundheitsgeflüster der Podcast – Dein Immunsystem

Gesundheitsgeflüster der Podcast – Dein Immunsystem

Ein hervorragendes Immunsystem ist der beste Schutz vor Keimen

Im #13 Podcast geht es um „Dein Immunsystem“. Prävention ist Dein bester Schutz vor Viren.

Der Beitrag enthält Affiliate Links & Produktempfehlung.

Dein bester Schutz sind also ein gesundes Immunsystem und einige präventive Verhaltensregeln. Es sei aber gesagt, dass es nie einen hundertprozentigen Schutz vor Erregern gibt. Erst wenn sich das eigene Immunsystem mit dem Erreger auseinandergesetzt und Antikörper entwickelt hat, besteht ein gewisser Schutz. Viren sind tückisch, da sie sich ständig verändern und mutieren.

Wer ein gesundes Immunsystem hat, bei dem verläuft eine Erkrankung aber im Allgemeinen deutlich milder und unproblematischer.

Podcast

Im Podcast erfährst Du eine Menge darüber, was Du selbst für Dein Immunsystem tun kannst. Hier fasse ich neun wichtige Maßnahmen zusammen:

Hygiene

Hygiene, ist wichtig. Die erste Maßnahme ist also das richtige Händewaschen mit echter Seife, denn die Hände sind die häufigsten Überträger von Krankheitserregern.

Vitamin D

Trage dazu bei, dass Du einen ausreichend hohen Vitamin D-Spiegel hast. Er sollte optimal bei 100 nmol/l liegen. Gerade im Frühling kannst Du die Mittagzeit gut dazu nutzen, um Dich in der Sonne mit Vitamin D aufzuladen. Bist Du sehr hellhäutig, geh es vorsichtig an.

Pro Vitamin D3 forte
Werbung

Sonne

UV-Strahlung in der Sonne trägt nicht nur zur Vitamin D-Bildung bei, sondern tötet Viren und Bakterien ab. Nicht umsonst wurden in früheren Zeiten, Tbc-Kranke in Berghöhen in die Sonne gebracht, um zu genesen.

Melde Dich doch zu meinem Newsletter an und erhalte das E-Book „Ein Antivirales-Konzept mit antiviralen naturheilkundlichen Mitteln“ .

Magnesium

Achte auf ausreichend Magnesium, da es als ein Cofaktor für die Vitamin D Aufnahme gebraucht wird.

Zink und Selen

Achte auf ausreichend Zink und Selen.

Zellgifte vermeiden

Vermeide Alkohol und Nikotin, beides schwächt Dein Immunsystem.

Frische Luft

Bewege Dich täglich an der frischen Luft. Solltest Du untrainiert sein, geh es langsam an, denn eine Überanstrengung schwächt Dein Immunsystem.

Ernährung

Iss viel von den Gemüsesorten und den Obstsorten, die ich im Podcast erwähne, da Dein Körper nun ausreichend Vitamin C benötigt.

Omega-3-Fettsäuren

Nimm Omega-3-fettsäurereiche Nahrung zu Dir oder versorge Dich mit einem guten Omega-3-Öl.

Pro Omega Ulltra
Werbung

Lass Dich nicht entmutigen, Du kannst selber viel mehr für Deine Gesundheit tun, als Dir bewusst ist. Hör Dir den #13 Podcast „Dein Immunsystem“ an und teile diese Informationen mit Deinen Freunden und Bekannten, denn je mehr Menschen sich ihrer Eigenmacht bewusst sind, desto besser kommen wir durch diese Zeit.

57 Antworten auf „#13 Gesundheitsgeflüster der Podcast – Dein Immunsystem“

  1. Gerade jetzt ist es wichtig, auf sein Immunsystem zu achten – irgendwie ist ja die ganze Situation neu. Meine Quarantäne endet morgen und ich freue mich schon drauf, endlich mal im Wald spazieren zu gehen!

  2. Also, ich bin ja davon überzeugt, dass man sein Immunsystem auch psychisch beeinflussen kann, indem man Spaß am Leben hat und es genießt. Weil genau das aber im Moment nicht so einfach ist, werde ich Deine Tipps noch stärker beherzigen. Das mit Zink und Selen war mir persönlich jetzt komplett neu. Also danke.
    LG Renate

  3. Hallo Annette! Danke für die Erinnerung/ die Tipps! Das meiste habe ich tatsächlich zu Hause. Wir nehmen aber auch auch D3 und trinken Ingwer/ Zitronentee, auch wenn er abgekühlt ist. Hab einen schönen Sonntag. Ich hoffe Du bist gesund. VG Sirit von Textwelle

  4. Wir versuchen aktuell viel Sonne und frische Luft zu tanken! In unserer Gegend kann man ganz gut spazieren gehen, ohne einer Menschenseele zu begegnen. Trotzdem scheint mein Immunsystem zur Zeit nicht ganz top zu sein. Ich fühle mich etwas kränklich!

    Liebe Grüße
    Jana

  5. Liebe Annette,

    gerade im Frühling habe ich das Gefühl, dass es mir leichter fällt etwas für mein Immunsystem zu machen. Da macht ein Spaziergang im Sonnenschein auch viel mehr Spaß, als im Winter mit wolkenverhangenem Himmel.
    Tolle Tipps hast du wieder für uns, die kann ich gut gebrauchen.

    Liebe Grüße
    Mo

  6. Vielen lieben Dank für die zahlreichen Tipps, von denen ich die meisten schon lange für mich entdeckt habe. Ich kann deine Erfahrungen daher nur bestätigen.
    Alles Liebe für Dich

  7. Gerade jetzt ist das Immunsystem wichtig. Danke für deine Tipps. An die frische Luft gehen wir auch immer, da uns spazieren gehen gut tut. So kommen wir auch nicht mit anderen in Kontakt.

    Liebe Grüße
    Steffi

  8. Ich merke immer wieder selber, wie sehr schlechte Ernährung dem Wohlbefinden schadet. Und wer sich von schon von Grund auf nicht gut fühlt, wird es sicher nicht leichter haben mit der Immunstärkung. Bewegung, am besten in der Morgen- oder Nachmittagssonne und gesunde Ernährung sind meine Empfehlung um durch diese schwere Zeit zu kommen. Und wenn es doch mal an etwas fehlt, dann wurden ja einige Produkte im Post vorgestellt, die deine Ernährung schön ergänzen.

  9. Die Vitamine, welche man mit der Nahrung aufnimmt sind meist die besten, ist mein Credo. Selten nutze ich Nahrungsergänzungsmittel. Mit einer Ausnahme. Das ist Vitamin D. Genetisch irgendwo im Süden herkommend, bin ich nach jedem Winter platt. Eine kleine Kur mit dem Vitamin und gleichzeitig ab ins Freie, bringt meine Werte wieder in den Normalbereich.

  10. Vielen Dank für die nützlichen Informationen, die wir wohl im Moment alle brauchen können. Bewegen können wir uns hier leider nicht mehr, da war die Wohnung kaum noch verlassen dürfen. Dafür haben wir viel Sonne auf der Terrasse.

    Alles Liebe aus Nizza und bleib gesund,
    Feli

  11. Mal wieder ein sehr toller Beitrag mit vielen nützlichen Tipps. Dazu alles knapp und auf den Punkt gebracht, prima.

    Und zum aktuellen Zeitgeschehen passt es auch noch perfekt!

    1. Lieber David,
      dafür braucht man zwar Corona nicht, aber wenn es der Stups in diese Richtung ist, umso besser.
      Alles Liebe
      Annette

  12. Ich glaube, mein Immunsystem ist zum Glück ganz gut. Aber gerade jetzt habe ich erst wieder von jemanden erfahren, der eigentlich auch nie etwas hatte und den der Coronavirus nun auch ziemlich stark erwischt hatte. Da kann man nur hoffen….

    1. Liebe Karin,
      es ist ein Paradox, aber wer nie eine Erkältung oder ähnliches bekommt, dessen Immunsystem ist nicht gut, da untrainiert.
      Alles Liebe
      Annette

    2. Ein toller Beitrag und vielen Dank für den Hinweis auf die Mikronährstoffe, die das Immunsystem unterstützen. Also Zink &Co. Sehr hilfreich.
      Gerade jetzt wo kein Mensch weiß wo es mit dem Coronavirus noch hingeht, ist es sehr wichtig, zu wissen wie man sich selber wappnen kann. viele liebe Grüße Bettina

      1. Liebe Bettina,
        mir ist es wichtig klar zu machen, dass einzig ein gesundes, starkes Immunsystem schutz bietet. Jeder ist für seine Gesundheit selbst verantwortlich und kann diese Verantwortung auch ganz einfach übernehmen.
        Alles Liebe
        Annette

  13. Momentan tut mir das #StayAtHome tatsächlich wirklich sehr gut. Ich leide unter Heuschnupfen und der schlägt draußen gerade mit voller Kraft zu. Schrecklich, so kleine Partikel wie Pollen – oder auch Viren – setzen uns total außer Gefecht.

  14. Oh ja super, danke für die Tipps! Ja, ein gutes Immunsystem braucht man gerade. Meins humpelt derzeit, weil ich Heuschnupfen Deluxe habe, welcher mein Immunsystem gerade herunterfährt. Herpes ist schon am Start, yippieh! Ich hoffe, ich hab es bald wieder im Griff.

    Lieben Gruß, Bea.

  15. Hallo Annette, ich hatte erst im Januar diesen Jahres einen großen Gesundheitscheck machen lassen. Laut meiner PV kann ich das einmal im Jahr machen, was ich auch gerne in Anspruch nehmen. Laut meinem Hausarzt ist mein Immunstystem top und alles andere auch. Liebe Grüße !

  16. Liebe Annette,

    du hast so recht! Gerade jetzt ist es wichtig sein Immunsystem zu stärken um weniger anfälliger für einen schweren Verlauf bei einer möglichen Ansteckung zu sein. Meinen Vitamin D3 Spiegel pushe ich auch gerade … der lag vor 4 Wochen bei 15 🙁 … und ein paar andere Spurenelemente die mir fehlen nehme ich auch gerade.

    Bleib gesund!
    lg
    Nena

  17. Zum Glück gibt es so vieles, das wir für unser Immunsystem tun können! Und die aktuellen Zahlen bestätigen es ja nur, dass Menschen, mit einem guten Immunsystem die Krankheit bereits überstanden haben. Ein guter Ansporn, um dieses aufrecht zu halten.
    Viele Grüße
    Wioleta

  18. Sonne und frische Luft habe ich gerade in einer großen Portion in Kombination mit Bewegung genossen.
    Es tut wirklich gut, dass der Frühling so sonnig ist.
    Das pusht nicht nur das Immunsystem, sondern auch die Psyche. Ergo- wieder das Immunsystem.

    Liebe Grüße, Katja aus dem WellSpa-Portal.de

  19. Ich liebe deinen Podcast! So angenehm zum Zuhören und informativ. Danke für die tollen Tipps. Vitamin D nehme ich schon lang zu mir in Kombination mit Vitamin K, Magnesium habe ich aber zugegeben vernachlässtig. Danke für die Inspiration, das nochmal zu überdenken. Ich versuche mich immer viel an der frischen Luft zu bewegen und mache Nordic Walking. Ich habe das Gefühl, das hat mir schon viel geholfen. Letzten Winter war ich so gut wie nicht krank, obwohl ich ein Kindergartenkind zu Hause habe, das allerlei Viren mitbringt.

    Liebe Grüße,
    Diana

    1. Liebe Diana,
      ich freue mich sehr, dass Dir mein Podcast gefällt. Ich habe nämlich darüber nachgedacht ihn einzustellen. Durch solche Kommentare wie Deiner bleibe ich dann doch weiter dran.
      Alles Liebe
      Annette

  20. Ich hoffe so sehr, dass sich mehr Menschen damit beschäftigen, es ist nach wie vor zum Kopfschütteln, wenn man Einkaufen geht oder doch mal eine Runde um den Block spazieren geht um ein kleines wenig Bewegung zu haben. Aber es gibt immer noch Menschen die sich an nichts halten, keinen Abstand etc.
    Danke für deinen Beitrag, ich hoffe viele lesen ihn. Zum Glück haben wir Balkon und Garten da ist das Tanken von Vitamin D einfach.

    Viele Grüße Eileen von http://www.eileens-good-vibes.de

  21. Liebe Annette!
    Vielen Dank für deine Tipps.
    Bei der Erwähnung über die TBC-Kranken musste ich sofort an Szenen aus dem Film „Sissi“ denken 🙂
    Ich habe es nach einer Woche Home Office richtig gemerkt, wie sehr mir die Sonne und die frische Luft gefehlt haben.
    Als Erzieherin gehe ich mit den Kindern unserer Kita ein Mal die Woche in den Wald.
    Das vermisse ich sehr.
    Dafür habe ich gestern einen ausgiebigen Foto-Spaziergang gemacht ud laufe sehr viel oder fahre mit dem Rad zur Notgruppe.
    An meiner Ernährung muss ich wieder arbeiten.
    Die leidet gerade unter der Situation etwas und ist sehr zucker- und kohlenhydratlastig geworden.
    Neuerdings macht mir wieder Migräne mit Aura zu schaffen und ich habe keine Ahnung warum.

    Liebe Grüße, Cristina

    1. Liebe Cristina,
      auch ich hatte seit fünf Jahren keine Migräne mehr und nun eine richtig heftige. Persönlich bemerke ich, dass die Angstenergie der Menschen mich als hochsensible Frau sehr stresst, da ich meine Durchlässigkeit permanent blockieren muss um nicht in den Sog gezogen zu werden. Daher mein Arbeiten gegen die Angst.
      Alles Liebe
      Annette

  22. Wie immer lerne ich hier mit jedem Artikel etwas neues dazu – vielen Dank.
    Mir fehlt im Moment der Alltag so sehr und dass ich kaum noch raus komme…gefühlt läuft mein Immunsystem auf Sparflamme, weil ich Moment vermehrt unter Migräne leide…

    LG, Mila

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.