Beauty Food

Beauty Food

Beauty Food – Iss Dich schön

Gibt es so etwas wie Beauty Food überhaupt? Aber sicher! Die Beschaffenheit unserer Haut ist von den Nährstoffen, die wir ihr zur Verfügung stellen, abhängig. Eine gute Nährstoffversorgung hilft unsere Haut, gesund und makellos zu bleiben und den Hautalterungsprozess zu verlangsamen.

Der Beitrag enthält Affiliate Links & Produktempfehlung.

Jeder weiß, dass Zellgifte wie Alkohol und Nikotin die Haut fahl und faltig werden lassen, sodass man älter aussieht als man ist. Zum Glück gelingt das aber auch umgekehrt, die richtige Nahrung lässt unsere Haut besser aussehen.

Wahre Schönheit kommt von innen – wenn Du das richtige isst!

Was aber zählt zu Beauty Food? Ich stelle Dir nun einige wunderbare nahrungsmittel der Kategorie Beauty Food vor.

Beauty Food
Werbung

Beauty Food

Äpfel

Den Spruch „an apple a day keeps the doctor away“ kennt wahrscheinlich jeder. Äpfel stecken voller Vitamine, sekundärer Pflanzenstoffe und Mineralstoffe, und sind deshalb ein optimales antioxidatives Nahrungsmittel. Freie Radikale lassen die Haut altern. Wir entkommen ihnen nicht, denn sie entstehen  im normalen Stoffwechsel, aber auch durch Umweltgifte, Nikotin, Alkohol, UV-Strahlen, Stress und Schlafmangel. Die Folgen sind Falten und schwaches Bindegewebe bis hin zu schweren Erkrankungen.

Walnüsse

Walnüsse enthalten einen super Mix aus Kalzium, Magnesium, Zink und Eisen, Pantothensäure und das Vitamin E. Diese Inhaltsstoffe sorgen für eine gesunde, glatte Haut.

Beauty Food
Werbung

Kokosöl

Kokosöl befindet sich in vielen Cremes, doch viel wirksamer ist es, wenn man es verzehrt. Eine Studie zeigt, dass der Verzehr von Kokosöl dabei hilft, Falten zu mindern, da es die Neubildung von Kollagen anregt.

Zitrusfrüchte

Vitamin C mindert Pigment- und Altersflecken, indem es das Enzym Tyrosinase hemmt. Tyrosinase ist für die Entstehung der Pickendflecken verantwortlich. Außerdem regt Vitamin C die Kollagenproduktion an und sorgt dafür, dass Eisen verstoffwechselt werden kann.

Du möchtest keinen Blogartikel und keine Aktion mehr verpassen, dann melde Dich doch zu meinem Newsletter an.

Blaubeeren

Blaubeeren enthalten eine Menge Vitamin C, sodass alles, was auf Zitrusfrüchte zutrifft, auch hier greift. Doch die in Blaubeeren enthaltenen Pflanzenfarbstoffe Anthocyane sind zusätzlich hochwirksame Antioxidantien.

Karotten

Karotten enthalten reichlich Beta-Carotin, die Vorstufe für Vitamin A. Beta-Carotine sind ein Schutzschild gegen lichtbedingte Hautschäden und freie Radikale.

Beauty Food
Werbung

Aprikosen

Aprikosen sind reich an Vitamin E. Vitamin E hilft, die Haut zu straffen und schenkt ein frisches, jüngeres Aussehen. Außerdem erhöht Vitamin E auch den Gehalt an Kollagen in der Haut.

Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsären werden in Hautfette verwandelt und halten die Haut so schön geschmeidig, und beugen unliebsamen Falten vor.

Omega-3-Fettsäure
Werbung Mit dem Code EM519 erhälst Du auf Deine Erstbestellung 15% Rabatt.

Haferflocken

Haferflocken enthalten viel Biotin, das unser Haare stärkt und zum Glänzen bringt. Das enthaltene Eisen stärkt die Blutbildung, und so die Sauerstoffversorgung jeder Zelle.

Hülsenfrüchte

Hülsenfrüchte sind reich an Zink und Kupfer. Zink lässt unser Haar glänzen und unterstützt die Hauterneuerung. Kupfer fördert die Magnesium Verwertung und bringt den Stoffwechsel in Schwung. Außerdem enthalten Hülsenfrüchte noch viele Vitamine, Eisen, Magnesium und Eiweiß.

Hirse

Eisen, Fluor und vor allem die wertvollen Kieseldsäure stecken in Hirse. Kieselsäure stärkt Haare und Nägel. Natürliches Fluor stärkt den Zahnschmelz.

Falten, Akne und andere Hautprobleme sind immer auch ein Indiz wie es um Deine Gesundheit steht. Eine gesunde Ernährung, die reich an Antioxidantien und Mineralien ist, hilft dabei, eine strahlende und gesunde Haut zu bekommen. Doch manchmal kommt man nicht dazu, sich entsprechend zu ernähren, dann können hochwirksame, vegane Nahrungsergänzungsmittel eine Alternative sein.

20 Antworten auf „Beauty Food“

  1. Es wird so viel Geld für Cremes etc. ausgegeben, die von außen aufgetragen werden. Dabei finde ich es total einleuchtend, dass das Essen und alles was man von innen zuführt mindestens genauso wirkungsvoll ist.

  2. Guten Abend und vielen herzlichen Dank für diesen tollen Beitrag! Da sind ja super Tipps dabei! Nur auf Haferflocken verzichte ich, die vertrage ich leider gar nicht gut.
    Ganz liebe Grüße,
    Janina

  3. Das klingt gut, ich war 5 Wochen zur Kur und habe da wieder richtig gesund essen gelernt. Obst, Nüsse und Salat habe ich jetzt immer sehr viel im Haus. Mit Haferflocken und Hirse tu ich mich aber noch etwas schwer, gab es in der Klinik aber auch reichlich.

  4. Ich bin überzeugt dass Ernährung und gutes Essen auch NEMs zur Gesundheit beitragen, das man in Haut und Haaren sieht. Aber auch im Wohlbefinden z. B. Weniger grippeanfalliger und müde.
    Danke für Deine Tipps. Man lernt nie aus.
    Liebe Grüße Caro

  5. Liebe Annette,
    ein sehr informativer Beitrag!
    Das meiste auf deiner Liste ist bereits in meinem Speiseplan (juhuu!) integriert und ich koche zusammen mit meinem Mann (fast) immer mit frischen Zutaten. Vor allem Haferflocken frühstücke ich bereits seit der Kindheit. ^^ Vor allem auch, weil sie meinem Magen gut tun. Du hast mich mit Deinem Artikel wieder an die guten alten Äpfel und Walnüsse erinnert. Die müssen definitiv wieder öfter auf den Tisch.
    LG
    Tamara

  6. Hallo Annette, bis auf Hirse kommen alle Beauty Foods regelmäßig auf meinen Tisch, demnach müsste ich Miss Germany sein :-))) Vielen Dank auf alle Fälle für den tollen Bericht und Reminder, dass Schönheit (auch) von innen kommt – und für die Buch- und Produktvorstellungen, v.a. die Omegas von Norsan schaue ich mir gerne mal näher auf ihre Zusammensetzung hin an, liebe Grüße Bettina

    1. Liebe Bettina,
      ich dachte Du seist Miss Germany! Wir nehmen schon lange die Omega-3-Produkte von Norsan und sind sehr zufrieden. Mit ihnen erreichen auch meine Patienten ordentliche Spiegel, was mit vielen anderen Produkten nicht hinhaut.
      Alles Liebe
      Annette

  7. Ich bin ja sowieso großer Fan von unverarbeiteten Lebensmitteln (also… bis ich sie selbst zubereite) und die von dir genannten gehören eigentlich alle zu unserem Standard-Speiseplan, wenn auch teils saisonabhängig. Am liebsten sind mir bei den diversen Superfoods immer schon die Blaubeeren!

    Viele Grüße,
    Katharina

  8. Ich mag leider keine Äpfel. Blaubeeren esse ich eigenltlich sehr gerne, aber da sie aktuell bei uns keine Saison haben, kaufe ich auch keine. Ich versuche zumindest größtenteils darauf zu achten. Nur bei Zitrusfüchten ist das natürlich schwierig, die gedeihen bei uns eher schlecht.

  9. Als ich deine Übersicht durchschaute, hab ich mich richtig gefreut, dass ich die meisten Dinge davon sowieso gern und oft esse. Zu Blaubeeren, Möhren und Äpfeln greifen wir in letzter Zeit sowieso immerzu, Nüsse sollten wieder häufiger auf unserem Einkaufszettel landen. Und Haferflocken essen wir gern in Porridge 🙂 Ich wusste gar nicht, dass diese Lebensmittel alle gut für die Haut sind, aber das werde ich nun wieder vergessen!

    Liebe Grüße
    Jana

  10. Liebe Annette,

    hier hast du wieder einen tollen Überblick für mich geschaffen, welche positive Eigenschaften Lebensmittel haben.
    Blaubeeren sind meine Lieblingsfrüchte, besonders gut schmecken sie frisch gepflückt aus dem Wald. Hirse steht leider gar nicht auf meinem Speiseplan. Ein Umstand, den ich dringend ändern muss.

    Liebe Grüße
    Mo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.