„Die Kaiserin und ihre Tiere“, eine Buchrezension

Chinesische Medizin

„Die Kaiserin und ihre Tiere“, eine Buchrezension

Interessierst Du Dich für Chinesische Medizin? Wenn ja, dann weißt Du, wie schwer es für uns westlich geprägten Menschen ist, die Denkweise der Chinesischen Medizin wirklich zu erfassen.

Der Beitrag enthält Affiliate Links & Produktempfehlung.

Die Kaiserin und ihre Tiere – eine etwas andere Reise durch meinen Körper

Marian Leuthold ist etwas Unglaubliches gelungen. Warum? Weil dieses Chinesische Medizin Buch wirklich alles ändert. Daher hatte ich vom ersten bis zum letzten Satz große Freude an diesem Buch. Und auch wenn Du noch nie etwas von Chinesischer Medizin gehört hast, kannst wirklich viel wertvolles Wissen aus diesem Buch für Dich ziehen.

Unser Körper mit seinen 50 Billionen Einwohnern (Zellen) ist der Staat, er wird von der Kaiserin (Herz) regiert, die von ihren Beamtinnen und Beamten (Organe) bestmöglich unterstützt wird. Jedes Organ wird durch eine passende Berufsgruppe dargestellt. Einfach genial, denn so ist es uns möglich, die Denkweise der Chinesischen Medizin mit unserer westlichen Prägung in Einklang zu bringen. Yin Organe werden durch eine Beamtin verkörpert und Yang Organe durch einen Beamten.

Durch die sprachgewaltige und detaillierte Beschreibung der Beamten ist es eine Freude das Buch zu lesen. Nach zwei Stunden hatte ich es durch und das erste Mal in meinem Leben das Gefühl tiefer in die Chinesische Medizin eingetaucht zu sein. Das will etwas heißen, denn schon während meines Studiums erlernte ich Chinesische Medizin bei einem großartigen Lehrer Prof. Herget. Im Laufe der Jahre habe ich dann so manches Fachbuch gelesen, doch immer blieb da ein Rest von Befremdung und Unverständnis. 

Chinesische Medizin
Die Kaiserin und ihre Tiere
Werbung

Die Beamtinnen und die Beamten

Das Zentrum des Staates bildet richtigerweise das Herz, die Kaiserin. Ihre Beamten behüten sie und setzen sie durch ihre Tätigkeiten in die Lage, ihre großen Aufgaben bestmöglich zu erledigen, ohne an dieser großen Aufgabe zu zerbrechen.

Da gibt es:

Ihren Privatsekretär, der Dünndarm

Ihre Bodyguard, das Perikard

Ihren Minister für das Heizungssystem, der Dreifach-Erwärmer

Die Außenministerin, die Lunge

Der Abfallmeister, der Dickdarm

Die Generalin, die Leber

Der Feldherr, die Gallenblase

Die Transportministerin, die Milz

Der Kornkammermeister, der Magen

Die Finanzministerin, die Nieren

Der Minister der Wasserwege, die Blase

Durch die Beschreibung der Charaktere der Organe/Beamten versteht man spielend leicht, wie die entsprechenden Organe in der Chinesischen Medizin gesehen werden. Eine Gegenüberstellung der Sichtweise westliche und Chinesische Medizin hilft dabei, noch tiefer in die Denkweisen der beiden Systeme einzutauchen.

Hol Dir Gesundheits-Inspirationen indem Du Dich einfach zu meinem Newsletter anmeldest.

Die Tiere

Sowohl die Kaiserin als auch ihre Beamtinnen und Beamten haben jeweils einen tierischen Begleiter. Diese Tiere helfen ihrem Organ im Gleichgewicht zu bleiben. Doch auch alle Tiere haben ihre Bedürfnisse, Schwächen und Stärken. Wirklich faszinierend!

Ich verrate Dir nicht, welches Tier welchem Organ zugerechnet wird, wo bleibt denn sonst der Lesespaß?  

Praxisbeispiele

Jedem Organ folgt ein Fall aus der Praxis, der uns noch einmal sehr schön zeigt, wie nützlich die Chinesische Medizin auch hier im Westen ist. Denn über die Beamten und ihre Tiere können viele Menschen einen Zugang zu ihrem kranken Organ finden und darüber zu ihrer Genesung beitragen. Was für ein großartiger Ansatz! Das hat mich wirklich sehr begeistert!

Bilder

Ein weiterer Grund dieses Buch zu lesen, sind die wunderbaren Zeichnungen, die den Text auf jeden fall erhöhen. Der Illustrator Alain Poussot hat hier kleine Kunstwerke geschaffen, die den perfekten Rahmen für die Organgeschichten darstellen.

Geschichten in den Geschichten

Marian Leuthold hat einen ganz fantastischen Schreibstil, der noch überdies durch ihre große Belesenheit, Weltgewandtheit und Geschichtskenntnisse aufgewertet wird. So viele kleine persönliche Geschichten sind eingeflochten, die zu einem noch größeren Lesevergnügen führen. 

Weil dieses Buch wirklich etwas ganz Besonderes ist, kannst Du es gewinnen. Was musst Du dafür tun? Kommentiere dazu einfach diesen Beitrag und sag uns, warum gerade Du dieses Buch unbedingt lesen möchtest. Die Ziehung erfolgt am 13.11.2021.

Worauf kannst Du Dich freuen?

In den nächsten zwei Wochen gibt es zwei Gastbeiträge von Marian Leuthold hier auf dem Blog.

14 Antworten auf „„Die Kaiserin und ihre Tiere“, eine Buchrezension“

  1. Hallo!Da ich mich immer für neues mir Unbekanntes begeistern kann und gerade was Medizin betrifft sehr offen und wissbegierig bin,würde das Buch sehr gut zu mir passen.

  2. Das Buch hört sich sehr spannend an. Ich bin durch Taichi schon in die chinesische Welt der Energien abgetaucht – mein Trainer erklärt immer sehr schön, wie diese fließen kann, wie die Zusammenhänge sind und Ausgleich geschaffen wird. Vielen Dank, liebe Annette für diesen Buchtipp!

  3. Als Kinesiologin begeistert mich alles Geschriebene über die Grundlagen der TCM brennend. Nicht nur um die Zusammenhänge noch besser zu verstehen sondern auch um ein gut verständliches Buch sowohl SchülerInnen oder auch Klienten weiter empfehlen zu können.

  4. ES ist für mich immer eine Freude, wenn ein Buch nicht nur einen Sinn anspricht. Das hilft mir tatsächlich den Inhalt besser zu verstehen als nur das Aufzählen von kühlen Fakten. Ich denke, es würde mir die chinesischen Ansätze gut erschließen.

  5. Liebe Annette,
    wie alles was Du bisher berichtet hast fand ich sehr leihrreich und hat mir in vielen Dingen die Augen geöffnet.
    Ich hab schon mal einen chinesischen Akupunkturkurs besucht, hab es aber leider nicht weiter gemacht da ich es sehr kompliziert fand. Dieses Buch würde mich daher sehr interessieren.
    Alles Liebe
    Irene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.