Blogparade „Das Glück der Achtsamkeit“

Blogparade „Das Glück der Achtsamkeit“

Mach mit bei der Blogparade „Das Glück der Achtsamkeit“

Hast Du etwas zum Thema Glück und Achtsamkeit zu erzählen bzw. zu schreiben?

Hast Du eigene Erfahrungen mit Achtsamkeit gemacht? Super, dann lass uns daran teilhaben! Bist Du Achtsamkeitscoach? Dann plaudere doch aus Deinem Nähkästchen! Hat Dir Deine Achtsamkeitspraxis bei einem Problem geholfen? Dann hilft Deine Erfahrung sicherlich auch anderen Menschen! Oder bist Du genervt vom Achtsamkeitshype? Ganz egal welchen Zugang Du zur Achtsamkeit hast, Deine ganz spezielle Erfahrung kann für so viele Menschen wertvoll und wichtig sein.

Daher sei mit Deinem Blogartikel dabei, denn Deine einzigartigen Erkenntnisse und Dein Bewusstsein dazu, sind wichtig für uns alle. Egal, welchen Zugang Du zum Thema hast, lass uns auf jeden Fall an Deinen Einsichten teilhaben. Dabei ist es gleich, ob Du Expertin für Achtsamkeit bist oder aus Deinem Erfahrungsschatz mit dem Thema schöpfst.

Achtsamkeit ist ein extrem wichtiges Thema, dass sie unbedingt eine ganze Blogparade verdient.

Eine Blogparade sammelt daher all das Wissen und die Erfahrungen rund um das gewählte Themengebiet. Mach bei der Blogparade „Das Glück der Achtsamkeit“ mit, denn Deine Erkenntnis und Geschichte könnte für einen anderen Menschen außerordentlich bedeutungsvoll sein. Daher teile sie mit ihnen und sei das Licht, das ihren Weg beleuchtet und sie begeistert für ein achtsames Leben.

Du möchtest keinen Blogartikel und keine Aktion mehr verpassen, dann melde Dich doch zu meinem Newsletter an.

Wie kannst Du teilnehmen?

Schreib einen Blogartikel zum Thema und dann veröffentliche ihn auf Deinem Blog. Weise bei Deinem Blogartikel darauf hin, dass Du mit ihm an der Blogparade „Das Glück der Achtsamkeit“ teilnimmst und verlinke die Seite Gesundheitsgeflüster Dr. Annette Pitzer mit https://blog.annette-pitzer.de/blog/2022/02/20/blogparade-das-glueck-der-achtsamkeit/ in Deinem Artikel. 

Schreib danach einen Kommentar zu diesem Artikel und hinterlasse im Kommentarfeld auch den Link zu Deinem Blogartikel.

Am Ende der Blogparade schreibe ich dann eine Zusammenfassung und stelle alle Artikel noch einmal darin zur Übersicht vor.

Nun, welche Achtsamkeitsgeschichte möchtest Du denn erzählen?

Diese Blogparade läuft vom 21.02.2022 bis 30.04.2022

Genügend Zeit also, Deinen Blogartikel zu verfassen und als Beitrag der Blogparade zu teilen.

Achte darauf, dass Du alle Beiträge die unten aufgeführt werden auch auf dem entsprechenden Blog kommentierst.


Beiträge zur Blogparade:

Kandria Jupiter „Widerstand ist zwecklos“
“The Happiness of Mindfulness”
Was Achtsamkeit in der Beziehung bewirkt
Erziehung zur Unachtsamkeit als Schlüssel zur Individualität für eine bewusstere Gesellschaft

27 Antworten auf „Blogparade „Das Glück der Achtsamkeit““

  1. Hallo Annette,
    wundervolle Idee!
    Ich bin gern dabei!!
    Lieben Gruß und Danke für Dein unermüdliches Sein…
    Ich freue mich auf einn persönlichen Zoom Kontakt!
    FlowofWisdom Gruß
    Kati Voß

    PS: bei meiner Newsletter Anmeldung nahm das System leider nur meine Private E-Mail (Kativoss71@web.de), gern möchte ich ihn aber auf unten stehende.. geht das? 😉

    1. Liebe Kati,
      ich freue mich sehr! Wenn Dein Beitrag online ist, stelle bitte den Link hier als Kommentar ein, damit die Leser ihn auch finden.
      Ich habe Deine gewünschte E-Mail im NL angemeldet. Du musst nur noch die Mail bestätigen.
      Alles Liebe
      Annette

  2. Liebe Annette,
    ein wunderbares Thema für deine Blogparade gerade in der heutigen Zeit, wo keiner Zeit für sich selbst mehr hat. Ich schreibe bewusst für sich, denn erst wenn es kurz vor Zwölf ist, reagieren die meisten Menschen.
    Alles Gute und viele liebe Grüße
    Caro

    1. Liebe Caro,
      was für ein toller Achtsamkeitsartikel! Da bekommt man sofort Lust Deine Tipps auszuprobieren.
      Alles Liebe
      Annette

    1. Liebe Frau Jupiter,
      ich freue mich sehr über ihre Teilnahme und den wichtigen Beitrag. Widerstände zu überwinden ist die Königsdisziplin der Achtsamkeit!
      Alles Liebe
      Annette

  3. Intuitives Essen oder zurück zu einem natürlichen Essverhalten ist ja eigentlich eine großartige Sache. Man isst, wenn man Hunger hat und wenn der Körper Energie braucht und hört auf, wenn er genug hat. Und außerdem sollte unser Körper uns bitte schön sagen, was genau er braucht.
    Aber funktioniert das? Hören wir überhaupt, was der Körper uns sagt?
    Als ich eingeladen wurde, bei der Blogparade zum Thema „Achtsamkeit“ teilzunehmen, hatte ich sofort wieder diese Fragen im Kopf. Und gleichzeitig den Gedanken:
    Achtsamkeit kommt nicht von allein. Achtsamkeit muss man erst lernen.
    Wie genau Du das für Dein Essverhalten lernen kannst, möchte ich in diesem Beitrag näherbringen. https://www.dr-heike-franz.com/durch-achtsamkeit-intuitiv-essen-lernen/

    1. Liebe Inge,
      das kann ich gut verstehen und freue mich umso mehr, dass Du dabei bist. Achtsamkeit verdient eine eigene Blogparade, gerade weil der Begriff so missbraucht wird.
      Alles Liebe
      Annette

  4. Hallo liebe Annette,
    vielen Dank nochmals für die Einladung an der Teilnahme zur deiner Blogparade. Meinen Beitrag habe ich heute, am letzten Tag, veröffentlicht. Bei meinen Beobachtungen zu dem Thema Achtsamkeit bin ich vor allem zu einem Ergebnis gekommen: Der Mensch kommt mit maximalster Achtsamkeit auf die Welt, um anschließend zur Unachtsamkeit erzogen zu werden.
    Darüber habe ich geschrieben. https://spirituellenomadin.de/erziehung-zur-unachtsamkeit/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.