Heilpflanze Holunder

Die gesunde und vielseitige Heilpflanze Holunder

Der schwarze Holunder (Sambucus nigra) begleitet den Menschen schon Jahrtausende lang. Im Volksmund wird er auch „Holler“ genannt und ist ein uralter Haus- und Schutzbaum. Auch ich habe das Glück, einem wirklich alten Exemplar in meinem Garten Heimat bieten zu dürfen. Ganz besonders schätze ich seine Beeren, da Holundergelee mein absoluter Lieblingsgelee ist.

 

Gerade erfüllt der schwere Duft seiner Blüten den Garten und bei offenem Fenster meine Wohnräume. Insekten besuchen ihn sehr gerne und es summt und brummt während der Blütezeit unaufhörlich in und um ihn herum. Ein wunderbares entspannendes Naturkonzert. „Heilpflanze Holunder“ weiterlesen

Birkenpollen-Allergiker – Vorsicht mit Sojaprodukten

Soja als Fleisch- oder als Milchersatz erfreut sich großer Beliebtheit. Auch als Phytotherapeutikum in der zweiten und dritten Phase der Wechseljahre erfreut sich Soja großer Beliebtheit. Mittlerweile sind Sojabohnen, da sie sehr kostengünstig zu produzieren sind, oft Bestandteil von Backwaren oder Fertiggerichten. Wer gegen Birkenpollen allergisch ist sollte mit Sojaprodukten vorsichtig sein, da sich gerne eine Kreuzallergie einstellt. Eine Kreuzallergie entsteht aus der Tatsache, dass das Allergen z.B. der Birkenpollen mit einem bestimmten Protein in der Sojabohne große Ähnlichkeit aufweist, so dass das Immunsystem hier ebenfalls reagiert. Birkenpollen-Allergiker haben deshalb ein erhöhtes Risiko ebenfalls auf Soja allergisch zu reagieren. Neben Sie also ein pelziges Gefühl an Lippen oder Brennen oder gar Schwellungen auf der Zunge ernst!

Löwenzahnsirup

Nutzen Sie die Kraft der Natur mit Löwenzahnsirup!

Löwenzahn für den einen ein lästiges Unkraut, für den anderen ein zuverlässiges Heilkraut. Löwenzahn kann die Verdauung regeln, die Leber und Galle pflegen, Rheuma lindern,  Nierensteine auflösen, chronische Hautleiden verschwinden lassen und als Stärkungsmittel bei jedweder Problematik eingesetzt werden.

Löwenzahnsirup

Hier mein Rezept für Löwenzahnsirup

  • 250 Löwenzahnblüten (gesamter Blütenkopf)
  • 1 Liter gefiltertes Wasser
  • 1 Päckchen Konfigel
  • 400 g Kokosblütenzucker
  • Saft von zwei frische Bio-Zitronen

Es ist wichtig die Blüten in der Mittagssonne zu pflücken, denn sie müssen ganz geöffnet sein. Die Blüten mit dem Wasser eine Stunde kochen lassen. Über Nacht stehen lassen. Alles durch ein Sieb gießen und das Blütenwasser auffangen. Nun den Kokosblütenzucker und den Zitronensaft zu dem Blütenwasser geben und noch 30 Minuten auf kleiner Stufe einkochen lassen. Wenn Schaum entsteht diesen mit einem Löffel abschöpfen. Konfigel dazugeben und nochmals fünf Minuten aufkochen. In saubere Weckgläser füllen, Deckel fest schließen und die Gläser für 10 Minuten auf den Kopf stellen, fertig.

Lesen Sie auch: https://blog.annette-pitzer.de/cistrose-cystus/