Gesunder Darm – stabile Psyche

Der Beitrag enthält Werbelinks (Affiliate Links) & Produktempfehlung 

Darm und Psyche

Ihr Darm kann mehr als die lebenswichtigen Bestandteile aus der Nahrung zu filtern, nicht umsonst wird er auch als zweites Gehirn bezeichnet und beeinflusst maßgeblich unsere Emotionen. Der Darm ist von mehr als 100 Millionen Nervenzellen umhüllt und verfügt so über mehr Nervenzellen als unser peripheres Nervensystem, welches Informationen vom Gehirn an unsere Körperzellen sendet. Das enterale Nervensystem zieht sich als durchgehendes Netzwerk vom Mund bis zum Anus. Es analysiert die Nahrung auf Nährstoffzusammensetzung, den Salz- und den Wassergehalt und entscheidet, was absorbiert oder ausgeschieden wird. Die im enteralen Nervensystem angesiedelten Neuronen und Glia-Zellen regulieren die Peristaltik des Darms, den Blutfluss und haben einen großen Einfluss auf unser Immunsystem.

 

„Gesunder Darm – stabile Psyche“ weiterlesen

Heilpflanze Holunder

Die gesunde und vielseitige Heilpflanze Holunder

Der schwarze Holunder (Sambucus nigra) begleitet den Menschen schon Jahrtausende lang. Im Volksmund wird er auch „Holler“ genannt und ist ein uralter Haus- und Schutzbaum. Auch ich habe das Glück, einem wirklich alten Exemplar in meinem Garten Heimat bieten zu dürfen. Ganz besonders schätze ich seine Beeren, da Holundergelee mein absoluter Lieblingsgelee ist.

 

Gerade erfüllt der schwere Duft seiner Blüten den Garten und bei offenem Fenster meine Wohnräume. Insekten besuchen ihn sehr gerne und es summt und brummt während der Blütezeit unaufhörlich in und um ihn herum. Ein wunderbares entspannendes Naturkonzert. „Heilpflanze Holunder“ weiterlesen

Birkenpollen-Allergiker – Vorsicht mit Sojaprodukten

Soja als Fleisch- oder als Milchersatz

Soja als Fleisch- oder als Milchersatz erfreut sich großer Beliebtheit. Auch als Phytotherapeutikum in der zweiten und dritten Phase der Wechseljahre erfreut sich Soja großer Beliebtheit. Mittlerweile sind Sojabohnen, da sie sehr kostengünstig zu produzieren sind, oft Bestandteil von Backwaren oder Fertiggerichten. Wer gegen Birkenpollen allergisch ist sollte mit Sojaprodukten vorsichtig sein, da sich gerne eine Kreuzallergie einstellt.

Kreuzallergie

Eine Kreuzallergie entsteht aus der Tatsache, dass das Allergen z.B. der Birkenpollen mit einem bestimmten Protein in der Sojabohne große Ähnlichkeit aufweist, so dass das Immunsystem hier ebenfalls reagiert. Birkenpollen-Allergiker haben deshalb ein erhöhtes Risiko ebenfalls auf Soja allergisch zu reagieren. Neben Sie also ein pelziges Gefühl an Lippen oder Brennen oder gar Schwellungen auf der Zunge ernst!