Vollkorn die Zweite – Ballaststoffe

Unverträglichkeit von Ballastsoffen

Auch wenn nicht sehr beliebt, ein kurzer Ausflug in die Chemie. In den Randschichten des Getreidekorns befinden sich Nicht-Stärke-Polysaccharide, zum Beispiel Zellulose. Stärke können wir verdauen, Nicht-Stärke-Polysaccharide nicht. Umgangssprachlich werden Nicht-Stärke-Polysaccharide als Ballaststoffe bezeichnet.

Ballaststoffe

Warum wir Zellulose nicht verdauen können

Das liegt an der chemischen Zusammensetzung der Zellulose. Diese kann nur mit Hilfe des Enzyms Zellulase aufgebrochen werden. Dieses Enzym fehlt dem Menschen und deshalb ist Zellulose für uns unverdaulich. Für unsere Darmbakterien aber nicht.

Ballaststoffe sind gesund, oder?

Ja, ohne Wenn und Aber!

Viele unserer Darmbakterien leben von Ballaststoffen und schließen diese auf, mit ihren Stoffwechselprodukten ernähren sie unsere Darmschleimhaut. Durch Fehlernährung beherbergen wir häufig die falschen Darmbakterien, oder die Anzahl der für uns wichtigen Darmbakterien ist stark dezimiert. Man spricht von einer Dysbiose. Das ist der Grund, warum dann Ballaststoffe zu einem Problem werden können.

Symptome der Ballaststoffunverträglichkeit

Es kommt zu Blähungen, Durchfall  und Reizdarmsyndrom mit einer Vielzahlvon unspezifischen Verdauungsbeschwerden.

Therapie

Nach der Testung des Florastatus, sollten  entsprechende probiotische Medikamente zum Einsatz kommen. Da diese nur überleben können, wenn sie mit Ballaststoffen gefüttert werden, werden dem Körper moderate Ballaststoffmengen  zugeführt.

Sprechen Sie mich gerne wegen der Testung und der Therapie an (Tel. Nr. 02771-833434, Email: info@annette-pitzer.de).


Newsletter

Wenn Sie sicher gehen wollen, dass Sie immer meine neuesten Informationen erhalten, nutzen Sie meinen Newsletter-Service (https://annette-pitzer.de/kontakt/newsletter/).


Amylase-Inhibitoren

Wieder so kompliziert, doch ich verspreche, ich mache es so einfach, wie möglich.

Exkurs Amylasen

Amylasen sind Verdauungsenzyme. Sie werden beim Kauen in den Speicheldrüsen im Mund (Speichel-Amylase) und im Zuge der Verdauung in der Bauchspeicheldrüse (Pankreas-Amylase) gebildet.

In der Randschicht des Korns befinden sich Amylase-Inhibitoren (Amylase-Hemmer). Mit dem Amylase-Inhibitor schützt die Pflanze ihr wertvolles Korn vor Fraßfeinden. Die Amylase-Inhibitoren hemmen den Abbau der Stärke (Amylose). Wenn hauptsächlich Vollkorn gegessen wird, kann es zu einer Blockierung der Stärkeverdauung kommen.

Vor allem haben Menschen ein Problem, die unzureichend kauen und/oder eine Insuffizienz der Bauchspeicheldrüse aufweisen. Dies kommt häufiger vor als man denkt. Infolgedessen wird die Stärke schon im Mund nicht aufgeschlossen.

Menschen mit einer Bauchspeicheldrüseninsuffizienz produzieren zu wenig Bauchspeicheldrüsenenzyme und können deshalb Vollkorn schlechter verdauen als Gesunde.

Medikamentöse Therapien, die als Nebenwirkung den Speichelfluss einschränken, werden immer häufiger eingesetzt. Hierzu zählen z.B. Antidepressiva. Infolgedessen wird keine ausreichende Menge Amylase im Mund gebildet.

Symptome durch Amylase-Mangel

Hierzu zählen Müdigkeit nach kohlenhydratreichen Mahlzeiten, Blähungen und schmierige Stühle.

Diagnose

Amylase lässt sich im Labor testen, sprechen Sie mich gerne an (Tel. Nr. 02771-833434, Email: info@annette-pitzer.de).

Vielleicht auch interessant: https://blog.annette-pitzer.de/wenn-brot-getreide-krank-machen/#more-1029

https://blog.annette-pitzer.de/darm-ganz-ohne-charm/

https://blog.annette-pitzer.de/reizdarmsyndrom-colon-irritable/

https://blog.annette-pitzer.de/gesunder-darm-stabile-psyche/

 

2 Antworten auf „Vollkorn die Zweite – Ballaststoffe“

  1. Ich finde es eine tolle Idee von dir, ganze Beitragsreihen zu bestimmten Themen zu machen, denn oft sind diese sehr umfangreich und du nimmst dir wirklich die Zeit ALLE wichtigen Informationen zusammenzufassen. So erfahre ich auch immer wieder Neues und Hilfreiches. Weiter so! 🙂

    Liebe Grüße, Kay.
    http://www.twistheadcats.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.